Wenn’s mal wieder drunter und drüber geht: Ein schnelles Essen mit bofrost*

Bist du in der Küche auch so ein Improvisationstalent wie wir oder hast du einen durchstrukturierten Wochenplan in dem du planst, wann was gekocht wird? Bei uns muss es unter der Woche oft schnell gehen mit dem Kochen. Nichts desto trotz legen wir viel Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung für uns und unsere Kinder. Wir überlegen zwar schon immer für ein paar Tage im Voraus, was gekocht werden könnte aber meistens kommt es dann doch ganz anders. Damit dann eben nicht die notwendigen Zutaten gerade wieder fehlen, haben wir einfach mal den Lieferservice von bofrost* ausprobiert.

Dieser Beitrag enthält Werbung für unseren Kooperationspartner Bofrost.

Seit unserem Umzug ins neue Haus legt unser örtlicher Bofrost-Mann ja eine gewisse Beharrlichkeit an den Tag. Und da Zeit kostbar ist und Beharrlichkeit manchmal belohnt werden muss, dachten wir, warum unsere Zeit mit Einkaufen verschwenden, wenn es jemanden gibt, der einem auch vieles frisch nach Hause liefern kann und haben die Produkte von bofrost* einfach mal ausprobieren.

Wichtig waren uns dabei vor allem die Zutaten und dass wir die verschiedenen Gerichte einfach und schnell zubereiten können. Der Klassiker für ein schnelles Essen ist bei uns, neben Dinkelnudeln mit Tomatenstückchen, ein einfaches Gemüserisotto und zum Nachtisch ein Eis aus pürierten Früchten.  Alles Zutaten die man dafür braucht liefert bofrost* ganz unkompliziert nach Hause.

Diese Zutaten brauchst du für ein Gemüserisotto:

– Risottoreis
– Gemüsebrühe
– Butter
– Parmesan
Zwiebeln
Tiefkühlgemüse wie z. B. Leipziger Allerlei

Und diese Zutaten für das Eis:

– tiefgekühlte Früchte
– Pflanzenmilch oder Yogurt

Und so wird’s gemacht:

Zunächst schwitzt du die Zwiebeln kurz in Butter an und gibst anschließend den Risottoreis dazu.

Wenn Zwiebeln und Reis schön goldbraun angebraten sind, gibst du das Gemüse dazu und löscht alles mit etwas Gemüsebrühe ab. Das Ganze sollte jetzt 20-30 Minuten unter Zugabe von Gemüsebrühe köcheln, bis der Reis gar ist.

Zum Schluss noch etwas frischen Parmesan drüber reiben, unterheben und alles mit Kräutern verfeinert.

Frisches Früchteeis zum Nachtisch

Früchteeis als Nachspeise ist kinderleicht zubereitet. Gib einfach ein paar Tiefkühlfrüchte in den Mixer.

Anschließend etwas Pflanzenmilch oder Yoghurt dazu geben und alles zusammen schön cremig zu einem Eis pürieren. Wem es nicht süß genug ist, der kann noch etwas Agavendicksaft dazu geben.

Fertigessen? Ja klar! Wenn die Zutaten stimmen.

Wenn es mal richtig richtig schnell gehen muss, hat bofrost* auch bereits fertige Mahlzeiten im Angebot. Grundsätzlich sind wir eher skeptisch was Fertigprodukte betrifft. Meistens enthalten sie leider viel zu viele ungesunde Zutaten und der Geschmack ist auch nicht so das Wahre. Die Maultaschen aus der bofrost* Veggie Reihe haben uns dann aber doch überzeugt.

Die Zutatenliste ist für ein Fertigprodukt relativ überschaubar. Allerdings enthält auch dieses Essen Zucker, der da eigentlich nicht rein müsste…

Die Maultaschen zubereiten

Für ein schnelles fertiges Essen wandern die Maultaschen einfach in einen Topf mit kochender Gemüsebrühe und ziehen bis sie aufschwimmen. Mehr ist garnicht nötig.

Bis die Maultaschen gar sind, bleibt noch genug Zeit für einen kleinen Salat und geröstete rote Zwiebeln als Garnitur.

Also einfach frischen Ruckola, Tomaten, Öl, frischen Kräuter und Gewürze zu einem leckeren Salat vermischen und als Beilage zu den Maultaschen anrichten. Fertig ist ein schnelles und leckeres Essen.

Wenn du auch mal das Angebot von bofrost* ausprobieren möchtest, schau einfach mal auf www.bofrost.de vorbei.

0 Kommentare zu “Wenn’s mal wieder drunter und drüber geht: Ein schnelles Essen mit bofrost*

Schreib einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: